Montag, Dezember 24, 2007

Handball Nationalteam ist Team des Jahres 2007

Herzlichen Glückwunsch an Heiner Brandt und sein Team. 2008 kann das erfolgreichste Jahr des deutschen Handballs werden.

Europameisterschaft und Olympiade winken dem Team. Packt`s an! Wenn nicht jetzt, wann dann, gilt mehr als zuvor!

Fa. Incos Sportmarketing & Buchhaltungen
Ihr Spezialist in Sachen Vereinsmarketing

Link: sevenload.com

Donnerstag, Dezember 20, 2007

Frohe Weihnachten

Allen Kunden, Mandanten und Vereinsmitglieder unserer Vereinskunden wünschen wir Frohe Weihnachten und ein geruhsames Fest.

Hast und Trubel sind vergessen,
ruhe kehret ein in unsere Stadt.
Truthahn, Gans und Maronis werden gegessen,
bis der Magen ist total platt.

Pfunde, die man hart verloren,
sind wieder da, wo sie niemand will.
Vorsätze werden auserkoren,
ach, wie ist dann jeder still.

Schenken heißt doch Freude geben,
doch wie sieht sie aus, die Kunst.
Alle freuen sich doch vergebens,
denn das ist doch meistens Frust.

Doch die Wahrheit will nun keiner sehen
seht die Weihnacht doch mal klar.
Wenn nicht jetzt, wann dann wir gehen -
in ein friedlich neues Jahr.

In diesem Sinne erleben Sie eine geruhsame Weihnacht und nehmen Sie sich nicht zuviel vor, dann sind Sie nicht über sich enttäuscht.

Freude schenken, Freude geben - beides ist doch sonnenklar,
2 der Dinge, die zum Leben gehören, wie die Sonnenbahn.

Ihre Helga und Wolfgang Maurer
Fa. Incos Sportmarketing & Veranstaltungsservice

Donnerstag, Dezember 06, 2007

Emily meets Salamander

Umsatzsteuerrecht - Neue Rechtsprechung

a. Umsatzsteuersatz bei Senderechten von Sportveranstaltungen

Die Übertragung von Senderechten durch Sportveranstalter bzw. Sportvereine unterliegt dem allgemeinen Steuersatz. Für die Überlassung von Aufzeichnungen eines Sportereignisses durch den Veranstalter ist dagegen der ermäßigte Steuersatz anzuwenden.

OFD Frankfurt - 8.05.2007 - S 7240 A - 8 - St 112


b. Umsatzsteuer: Unternehmereigenschaft und ideeller Bereich

1. Gemeinnützige Vereine können als Unternehmer im Sinne von § 2 Abs. 1 UStG tätig werden. Hierbei ist jedoch die ideelle Tätigkeit, also die Tätigkeit im eigentlichen Gemeinnützigkeitsbereich, der nichtunternehmerischen Sphäre zuzuordnen. Dies hat zur Folge, dass Ausgangsleistungen im ideellen Bereich nicht steuerbar sind, insoweit aber Eingangsleistungen für den ideellen Bereich auch nicht zum Vorsteuerabzug berechtigen.
2. Die Vermögensverwaltung, der Zweckbetrieb und die gewerblich wirtschaftliche Geschäftstätigkeit sind dem unternehmerischen Bereich zuzuordnen, mit der Folge, dass die Ausgangsleistungen steuerpflichtig sind und hinsichtlich der Eingangsleistungen ein Vorsteuerabzug zu gewähren ist. Die Umsätze der Zweckbetriebe sind unter den Voraussetzungen des § 12 Abs. 1 Nr. 8 UStG ermäßigt zu besteuern.
3. Die Nutzung der Vereinsanlagen durch die Schüler- und Jugendmannschaften ist kein Leistungseigenverbrauch nach § 1 Abs. 1 Nr. 2b UStG. Denn die Vereinstätigkeit den Schüler- und Jugendbereich betreffend ist der ideellen Sphäre des Vereins zuzuordnen
4. Leistungen der gemeinnützigen Einrichtung im Jugendsportbereich sind grundsätzlich gemäß § 4 Nr. 22b bzw. § 4 Nr. 25c UStG von der Umsatzsteuer befreit. Dies entspricht auch der maßgeblichen Regelung in Art. 13 Teil A Abs. 1 Buchst. m der 6. EG-Richtlinie. Daraus folgt einerseits, dass auch ein vergleichbarer Leistungseigenverbrauch steuerfrei zu stellen ist, andererseits aber auch, dass ein Vorsteuerabzug gemäß § 15 Abs. 2 Nr. 1 bzw. Nr. 3 UStG nicht in Betracht kommt.

FG Nürnberg - Urteil 11.09.2007 - II 238/2004

Dienstag, Dezember 04, 2007

Jugendtrainer/in mit B-/ C-Lizenz gesucht

Der SKV Rutesheim sucht ambitionierte Jugendtrainer m/w (mit C-Lizenz oder mit Prüfungslehrgang in 2008)zur Verstärkung der Jugendarbeit. Wir unterstützen die C-Lizenzanwärter finanziell und vergüten den Aufwand. Bewerbungen per e-mail (Lebenslauf, Sportler- und Trainerlaufbahn) an wolfgang.maurer@incos-sport.de.
Parallel dazu kann eine Praktikantenstelle angeboten werden. Geeignet für BA-Studenten, Sportmanager, Sportpädagogen oder Sportstudenten mit Schwerpunkt Handball. Aber auch Hobbytrainer können sich bewerben. Grundlage des Engagements ist die Jugendkonzeption der SKV Rutesheim.

Sonntag, Dezember 02, 2007

Sponsorenvertrag - Muster - Auf Mehrwertsteuerausweis achten!

Sponsorenvertrag

Rutesheim, den

zwischen der Handballförderverein Region Rutesheim e. V.

vertreten durch den 1. Vorsitzenden Wolfgang Maurer

Mecklenburgerstr. 10

71083 Herrenberg

- Verein

und

- Sponsor

1. Einführung

Gültigkeitsbereich (bitte ankreuzen)

a) Auswärtsspiele, auch Turnier- und Freundschaftsspiele der 1. Männermannschaft ( )

b) Jugendturniere ( )

c) Beachturniere ( )

d) sonstige Veranstaltungen und Events des Fördervereins (Jugendcamps etc.) ( )

Vertragsdauer : Saison: 2007/ 2008

2. Ziele

Als gemeinsame Zielsetzung wird die Erringung größtmöglicher sportlicher Erfolge der Jugend & Aktivenmannschaften vereinbart sowie die Ausbildung unter sportlichen pädagogischen Gesichtspunkten der Jugendspieler/innen. Dabei ist der Persönlichkeitsentwicklung im Kinder- und Jugendhandball Priorität zu widmen.

3. Werbung und Promotion

Folgende Werbe und Promotionmaßnahmen wurden zwischen den Vertragspartnern vereinbart.

-

- ______________________________________________________

- ______________________________________________________

- ______________________________________________________

Der Werbeträger SKV Rutesheim/Handballabteilung verpflichtet sich die oben genannten Werbe und Promotionenmassnahmen durchzuführen. Die Koordination und Durchführung obliegt dem Werbeträger. Es werden nur die vereinbarten Logos und Schriftzüge benutzt.

4. Information

Die SKV Rutesheim/Handballabteilung verpflichtet sich regelmäßig Ergebnisse und sonstige Informationen dem Sponsor zu Kenntnis zu bringen. Auf die Veröffentlichungen im Mitteilungsblatt und auf der Homepage des Vereins wird ausdrücklich hingewiesen.

5. Ausschließlichkeit

_________________________________________________________________________

__________________________________________________________________________

6. Kündigung aus wichtigem Grund

Im Falle von groben Verstößen gegen die genannten Verpflichtungen ist der Sponsor berechtigt den Vertrag fristlos zu kündigen.

7. Verschwiegenheit

Beide Vertragspartner vereinbaren, jegliche Details der gegenständlichen Vereinbarung Dritten gegenüber absolut geheim zu halten.

8. Leistungen des Sponsors

a) Für die in den vorigen Punkten beschriebenen Werbeleistungen entrichtet der Sponsor eine Summe in Höhe von .......,- € netto zuzüglich der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Der Sponsor übernimmt auf eigene Rechnung die Herstellung der Werbeträger. ( )

Der Sponsor bezuschusst die Anschaffung der Werbeträger mit _____ € netto ( )

Der HFV Region Rutesheim e. V. übernimmt Kosten des Werbeträgers ( )

b) Zahlungsziel und Fälligkeit, 30 Tage nach Unterzeichnung des Sponsorvertrags und Vorlage der Rechnung; jedoch

spätestens bis zum 30.04.2007

c) Der Förderverein behält sich vor den Zahlungsempfänger zu bestimmen.


Rutesheim, den 02.12.2007



……………………. ….....………………………................

Sponsor (Firma) Handballförderverein Region Rutesheim e. V.



Bevor Sie den Vertrag verwenden, sollten Sie prüfen oder prüfen lassen, ob dieser Vertrag für Ihren Verein nützlich ist und auch zutrifft (Kleinunternehmerbesteuerung z. B. )