Freitag, März 25, 2005

Robert Volk neuer Trainer bei den Regional-Liga Damen der SG H2Ku

Kontakte gab es schon immer. Sportkamerad Robert ist im Stammverein HSV Oberjesingen/Kuppingen groß geworden und hat sich schon einmal als Jungspund-Trainer bei der SG H2Ku beworben. Nach langjähriger erfolgreicher Tätigkeit in Nebringen/Reusten hat er seine Fähigkeiten unter Beweis gestellt. Ich gratuliere der SG H2Ku zu ihrem kompetenten und stets auch gegenüber der SG loyalen Sportkameraden. Sportkamerad Robert Volk sollte nicht nur von der SG Führung, sondern auch von allen Fans uneingeschränktes Vertrauen besitzen. Ich wünsche, daß er das Team in die Regionalliga zurückführt. Beim Potzential der SG H2Ku ist die 2. Bundesliga langfristig bei einem funktionierendem Umfeld möglich.

Auch der VfL Sindelfingen ist auf einem guten Weg; die Trennung vom Förderverein und die Vertragsverlängerung mit Olaf Steinke und Co-Trainerin Baumgartl ist korrekt und bringt den Verein weiter. Gratuliere der Handballabteilung zu dieser konsequenten Marschrichtung.